Gesellschaftliche Veränderung durch neue Arbeitsmodelle?

Attac-Reihe "Visionen einer anderen Welt"
Vortrag und Diskussion

Die Zahl der sozialversicherungspflichtigen Arbeitsverhältnisse ist so hoch wie nie.

Trotzdem geht die Schere zwischen Arm und Reich weiter auseinander. Arbeitsbedingte Krankheiten, prekäre Beschäftigungsverhältnisse sowie verschärfte Sanktionen gegen Hartz-4-Bezieher nehmen zu.

Wir wollen die aktuelle gesellschaftliche Situation beleuchten. Dabei stellen wir uns folgende Fragen:

  • Welche Auswirkung hat der neoliberale Kapitalismus auf die Arbeitswelt in der heutigen Gesellschaft?
  • Welche könnte er in Bezug zur fortschreitenden Digitalisierung (Stichwort Industrie 4.0) und das „Internet der Dinge“ haben?

Wir stellen alternative Modelle, wie z.B. die Gemeinwohlökonomie oder das Bedingungslose Grundeinkommen vor und diskutieren darüber, ob diese Modelle reine Utopien sind oder gesellschaftliche Veränderungen herbeiführen können.

 

Zur Reihe "Visionen einer anderen Welt":

Sich selbst bilden, ist eine Form der Emanzipation, die Attac seit seiner Gründung praktiziert. Denn Attac ist nicht nur eine globalisierungskritische Organisation, sondern auch eine Bildungsbewegung. Auch hier in Darmstadt.

Im Selbststudium erarbeiten wir uns gemeinsam spannende Themen und diskutieren offen darüber. Dabei wollen wir nicht unter uns bleiben. Aus diesem Grund entstand 2012 diese Diskussionsreihe.

Kommt vorbei! - Bringt Euch ein! - Oder hört einfach nur zu!

Beginn: 
Mo, 23.10.2017 20:00
Veranstalter: 
Attac Darmstadt
Ort: 
Foyer, Bessunger Knabenschule
Adresse: 
Ludwigshöhstraße 42, 64285 Darmstadt