Kommunale Demokratie stärken

Attac-Reihe "Visionen einer anderen Welt"
Vortrag und Diskussion

TTIP, CETA und TiSA haben neben anderen Absichten die Privatisierung der öffentlichen Vorsorge zum Ziel. Sie verstärken den Trend, der seit Langem die Politik bestimmt. Der geplante, (aber geplatzte) Börsengang der Bahn oder die eben erst beschlossenen Vorbereitung der Privatisierung der Autobahn auf Bundesebene kritisieren wir. Auch die Auslagerungen kommunaler Daseinsvorsorge als GmbHs oder gar AGs müssen kritisch beobachtet werden.

Aktuell steht die Mitbestimmung der Stadt Darmstadt bei der Planung der Digitalisierung ("smart city") auf dem Prüfstand.

Wir wollen analysieren, was in den letzten Jahrzehnten aus der direkten Verantwortung des Darmstädter Stadtparlaments gefallen ist.

Uns interessiert dagegen wie die Verfügung der Bürgerinnen und Bürger über ihr unmittelbares Umfeld gestärkt werden kann.

Wir meinen, unsere Demokratie muss sich vor Ort bewähren. Sie darf weder durch internationale Verträge noch durch kurzsichtige Finanzvorteile gefährdet werden.

 

Zur Reihe "Visionen einer anderen Welt":

Sich selbst bilden, ist eine Form der Emanzipation, die Attac seit seiner Gründung praktiziert. Denn Attac ist nicht nur eine globalisierungskritische Organisation, sondern auch eine Bildungsbewegung. Auch hier in Darmstadt.

Im Selbststudium erarbeiten wir uns gemeinsam spannende Themen und diskutieren offen darüber. Dabei wollen wir nicht unter uns bleiben. Aus diesem Grund entstand 2012 diese Diskussionsreihe.

Kommt vorbei! - Bringt Euch ein! - Oder hört einfach nur zu!

Beginn: 
Mo, 27.11.2017 20:00
Add to Calendar
Veranstalter: 
Attac Darmstadt
Ort: 
Foyer, Bessunger Knabenschule
Adresse: 
Ludwigshöhstraße 42, 64285 Darmstadt