Die NATO und die atomare Bedrohung

Vortrag und Diskussion mit Rainer Rupp
Vortrag und Diskussion

Der NATO-Insider, Volkswirt und Journalist Rai­ner Rupp beleuchtet die nukleare Strategie des nordatlantischen Kriegsbündnisses. Er berichtet von seiner Rolle in der durch das Able-Archer-Maneuver Anfang der 1980er Jahre provozierten Krise, als er entscheidend dazu beitrug, die Menschheit vor einem Atomkrieg zu bewahren, und gibt Antworten auf die Frage, wie sich die Weltkriegsgefahr in der heutigen geopoliti­schen Situation darstellt.

 

Rainer Rupp wurde 1945 in Saarlouis geboren. Er   stu­dierte zunächst Volkswirtschaft an der Johannes-Gutten­berg Uni in Mainz. Seit 1969 arbeitete er im Hauptquartier der NATO in Brüssel und leitete ab 1977 die politische Ab­teitung des NATO-Wirtschaftsdirektorat. Unter dem Deckna­men „Topas“ lieferte er in den folgenden zwölf Jahren Doku­mente der höchsten Geheimhaltungsstufe „COSMIC Top Se­cret“ aus dem Inneren der NATO an den Auslandsgeheim­dienst der DDR. Am 30. Juli 1993 wurden er und seine Ehe­frau in Saarburg verhaftet, er wurde zu 12 Jahren Freiheits­strafe wegen Landesverrats verurteilt.

Beginn: 
So, 18.02.2018 11:00
Veranstalter: 
Deutscher Freidenker-Verband e.V.
Ort: 
Bürgerhaus Saalbau Bornheim
Adresse: 
Arnsburger Straße 24
Stadt: 
60385 Frankfurt