Digitalstadt Darmstadt - ein neoliberales Projekt oder eine demokratische Chance?

Visionen-Reihe
Vortrag und Diskussion

Die durch den IT-Branchenverband BITKOM angestoßene Digitalisierung Darmstadts lässt gravierende Veränderungen der kommunalen Daseinsvorsorge sowie des Bildungs- und Gesundheitswesens erwarten.

Die Prozessgestaltung wurde seitens der Stadt an die Digitalstadt Darmstadt GmbH übertragen. Dieser Prozess zeichnet sich durch Intransparenz aus. Dies wurde durch Einsetzen eines Ethik- und Technikrates lediglich abgemildert. Kritiker warnen vor einem Comeback technokratischer Dominanzallüren sowie der engen Verknüpfung von Digitalisierung und Big Business. Dabei werden StadtbewohnerInnen nicht als Mitgestaltende sondern als Kunden oder Konsumenten betrachtet. Wir wollen diese Rollen nicht akzeptieren. Ob die Beteiligungsangebote ausreichen ist fraglich. Angesichts der massiven wirtschaftlichen Interessen der großen Digital-Player muss die demokratische Gegenmacht groß sein.

Wir werden demokratische Gegenentwürfe wie aus Barcelona vorstellen. Wir möchten diskutieren, wie wir die Entwicklung in Darmstadt begleiten können.

Beginn: 
Mo, 22.10.2018 20:00
Add to Calendar
Veranstalter: 
Attac Darmstadt
Ort: 
Bessunger Knabenschule, BDP-Raum (1. OG)
Adresse: 
Ludwigshöhstraße 42, 64285 Darmstadt