Wald im Wandel

Diskussion über klimabedingte Veränderungen und Gegenmaßnahmen
Podiumsdiskussion

Hessen ist das Bundesland mit dem prozentual größten Waldbestand. Doch wie ist es um die Bäume bestellt? Grundwasserentnahme im südhessischen Ballungsraum und die Dürre seit eineinhalb Jahren haben ihnen schwer zugesetzt. Dabei ist der Wald unser wichtigstes noch halbwegs intaktes Ökosystem und Erholungsraum für viele Menschen.

Bäume sind wichtige CO2-Speicher, produzieren Sauerstoff und kühlen die Umgebungsluft. Durch Insektenbefall oder Trockenheit abgestorbene Bäume liefern mittlerweile so viel Holz, so dass der Holzmarkt deshalb zusammengebrochen ist und die Forstwirtschaft sich finanziell momentan kaum noch lohnt.

Höchste Zeit, die Grundlagen der Forstwirtschaft zu überdenken. Heißt das in der Konsequenz, den Wald sich selbst zu überlassen? Wie verändern sich die Aufgaben von Försterinnen und Förster im Zuge des Klimawandels? Was erwartet die Gesellschaft von ihrem Dienstleister „HessenForst“?

Am Beispiel Hessen diskutieren über klimabedingte Veränderungen und Gegenmaßnahmen:Claudia Mävers, Försterin, IG Bauen-Agrar-UmweltFrank Diefenbach, MdL, Bündnis 90 / Die GrünenThomas Norgall, Naturschutzreferent, stv. Geschäftsführer BUND Landesverband Hessen

Beginn: 
Thu, 27.02.2020 19:00
Veranstalter: 
DGB Kreisverband Darmstadt-Dieburg
Ort: 
Gewerkschaftshaus
Adresse: 
Rheinstraße 50