Entgeltgleichheit durch Tarifsysteme?!

Schützen Tarifverträge vor ungleicher Bezahlung?
Vortrag und Diskussion

Die Entgeltlücke, auch Gender-Pay-Gap genannt, beträgt in Deutschland 21%. Die Diskussion darum ist kontrovers. So ist ein häufig genanntes Argument, dass die Entgeltungleichheit nur in der freien Wirtschaft bestehen könne – Berufe im öffentlichen Dienst würden schließlich nach Tarif vergütet und der Tarif unterscheide nicht zwischen Mann und Frau. Doch stimmt das so?

Der Vortrag von Frau Dr. Jochmann-Döll wird dieser Frage auf den Grund gehen und dabei auch die Bewertung und Eingruppierung von verschiedenen Tätigkeiten in den Blick nehmen.

Klar bleibt:Die Entgelt(un)gleichheit zwischen Männern und Frauen muss in allen Arbeitsbereichen überprüft und diskutiert werden.

Begrüßung: Elke Möller, Südhessisches Bündnis gegen Altersarmut von Frauen

Grußwort: Sozialdezernentin Barbara Akdeniz

Referentin: Dr. Andrea Jochmann-Döll, Beraterin und Wissenschaftlerin mit dem Schwerpunkt diskriminierungsfreie Gestaltung von Entgeltsystemen

Datum: Mittwoch, den 17.03.2021Uhrzeit: 19:00 bis 21:00 UhrAnmeldung über: karin.harder@verdi.de

Beginn: 
Wed, 17.03.2021 19:00
Veranstalter: 
Südhessisches Bündnis „Gemeinsam gegen Altersarmut von Frauen“
Ort: 
Online-Veranstaltung
Kontakt: 
E-Mail: karin.harder@verdi.de
Flyer: