Die Angstprediger. Rechte Christ*innen in Kirchen und Gesellschaft

Vortrag / Gespräch mit Dr. Liane Bednarz, Publizistin und Juristin, Hamburg
Vortrag und Diskussion

Religion ist das, was Menschen daraus machen. Wo den einen Nächstenliebe und Frieden geboten scheinen, leiten andere aus ihrem Verständnis von Christentum die Aufforderung zu Kampf und Abwehr gegen andere ab: Sie bringen sich gegen eine vorgebliche „Islamisierung“ ebenso in Stellung wie gegen das Bemühen, der Vielfalt menschlichen Daseins in Recht, Bildung, Sozialpolitik oder Sprache gerecht zu werden. Sie befeuern Ängste und Misstrauen gegenüber dem Anderen, schaffen Feindbilder und instrumentalisieren die christliche Botschaft zur Verteidigung eines vermeintlich bedrohten Abendlandes.Liane Bednarz fühlt sich dem Christentum verbunden und unterscheidet zwischen seiner konservativen Auslegung und unverhohlener Menschenfeindlichkeit. Umso beunruhigter beobachtet sie eine wachsende Zahl von Christ*innen, die den Kern christlicher Lehre in Wort und Tat fundamentalistisch umdeuten.

Die Veranstaltung findet als Zoomkonferenz statt. Anmeldungen bitte an winfried.kaendler@ekhn.de. Der Link zur Konferenz wird kurz vor der Veranstaltung zugeschickt.

Die Veranstaltung ist Teil der Reihe "Wie rechtsextremes Denken unsere Gesellschaft verändert" des Darmstädter Netzwerks für politische Bildung (Evangelische Erwachsenenbildung, Volkshochschule Darmstadt, Katholisches Bildungszentrum nr30, AStA der Hochschule Darmstadt).

Beginn: 
Wed, 28.04.2021 19:00
Add to Calendar
Eintritt: 
Spende
Veranstalter: 
Darmstädter Netzwerk für politische Bildung
Ort: 
Zuhause, Zoomkonferenz
Kontakt: 
Winfried Kändler, winfried.kaendler@ekhn.de
Flyer: