Ohne Rücksicht auf Verluste - der kriminalisierte Fluchtweg von Afrika nach Europa

Lesung, Film und Vortrag zum Thema Flucht
Lesung

Seit Jahren fliehen Afrikaner*innen aus Zentral- und Westafrika auf dem Land- und Seeweg ohne Papiere nach Europa. NGOs und Privatpersonen, die Menschen im Mittelmeer vor dem Ertrinken retten, werden für ihre humanitäre Hilfe kriminalisiert.

Die Lesung aus dem „Tagebuch eines afrikanischen Illegalen“ von dem anwesenden kamerunischen Schriftsteller Enoh Meyomesse, zwei Filmspots über den Träger des Menschenrechtspreises von Amnesty International Iuventa 10 (Seenotrettung) und ein aktueller Hintergrundbericht zur aktuellen Rechtslage von der hessischen Flüchtlingsbeauftragten von Amnesty International Barbara Lüken bieten an diesem Abend Möglichkeiten zum Nachfragen und zur Diskussion.

 

Achtung!!! Anmeldung über winfried.kaendler@ekhn.de erforderlich

Beginn: 
Thu, 30.09.2021 19:00
Veranstalter: 
Amnesty International Darmstadt, Ev. Dekanat Darmstadt, Kath. Bildungszentrum nr30
Ort: 
Kath. Bildungszentrum nr30
Adresse: 
Nieder Ramstädter Str. 30
Kontakt: 
susanne.schleich@googlemail.com