Darmstädter Biografien 1933 - 1945

Ausstellungseröffnung
Ausstellung

Die Ausstellung hat das Ziel, die Lebensgeschichten von wenig oder nicht bekannten Menschen aus Darmstadt zu zeigen, die während der Zeit des Nationalsozialismus verfolgt, vertrieben und deportiert worden sind. Das Projekt wurde angeregt durch die Ausstellung "Namen statt Nummern" der Gedenkstätte Dachau, die 2013 in Darmstadt gezeigt wurde. Seither wurden beinahe dreißig Biografien recherchiert, u.a. auch unter Mitwirkung von Lehrkräften und SchülerInnen der Bertolt-Brecht Schule Darmstadt. Zu den Ausstellungstafeln gibt es auch Begleithefte mit zusätzlichen Texten, Fotografien und Dokumenten. 

Nach der Eröffnung der Ausstellung im Literaturhaus wird sie vom 28. Januar bis 15. Februar 2019 im Foyer des Regierungspräsidiums am Luisenplatz zu sehen sein. Dort wird sie am Montag, 28. Januar um 15.30 Uhr eröffnet.

 

Beginn: 
Wed, 23.01.2019 19:00
Ende: 
Wed, 23.01.2019 21:30
Veranstalter: 
Darmstädter Geschichtswerkstatt e.V.
Ort: 
Literaturhaus
Adresse: 
Kasinostraße 3
Kontakt: 
Hanni Skroblies, hanni.skroblies@gmx.de, Tel. 06151-719653