Kritik an die Wissenschaften der Bourgeoisie (des Bürgertums)

Philosophieabend
Vortrag und Diskussion

In diesem Vortrag wird offengelegt, dass viele Wissenschaftler und Philosophen in der Zeit des Umbruchs vom Mittelalter zur Neuzeit und während der Geschichte des folgenden Kapitalismus ihre Ansichten vom echten Humanismus zum Diener des Kapitalismus geändert haben. Dabei werden verschiedene Denker mit entsprechenden Quellenangaben behandelt.

Für viele von uns ist es kaum möglich, an solche Informationen in dieser Konzentration zu gelangen und über diese zu diskutieren bzw. die Zusammenhänge zu erkennen. Dank Yener Orkunoglu als recherchierenden Autor gibt es damit die Gelegenheit von dieser Möglichkeit gebrauch zu machen.

Inhalt:

  • Wann gilt eine Theorie als “wissenschaftlich“‘? (Was ist der Unterschied zwischen dem Wissen und der Meinung?)
  • Welche Ziele haben die Wissenschaften der Bourgeoisie (des Bürgertums)?
  • Welche Methoden wenden sie an?
  • Warum hat sich die Wissenschaft von der Philosophie getrennt?
  • Warum sind viele Wissenschaftler der Bourgeoisie (des Bürgertums) gegenüber der Dialektik feindselig?
  • Wie können wir wieder zurück zu humanistischen Wissenschaften?

Yener Orkunoglu wird versuchen, die Fragen zu beantworten. Ferner werden an konkreten Beispielen erklärt, warum und ab wann die Wissenschaften der Bourgeoisie (des Bürgertums) Interesse an der Wahrheit und an der ganzheitlichen Denkweise verloren haben.

Anschließend folgt eine Diskussionsrunde in gemütlicher Atmosphäre.

Sprache: Deutsch

HINWEIS: Wie immer ist für einen kleinen Imbiß sowie Getränke (Wasser, Tee, Wein usw.) gesorgt, wofür wir am Ende der Veranstaltung um eine kleine Spende bitten, deren Überschuss an den Verein geht.

Beginn: 
Fr, 15.12.2017 19:30
Add to Calendar
Veranstalter: 
Halkevi (Volkshaus) Darmstadt
Ort: 
Halkevi (Volkshaus) Darmstadt
Adresse: 
Luisenstr. 2, 64283 Darmstadt (Eingang Zeughausstraße.)
Kontakt: 
Hueda.Kaya@gmx.de