Die Klimakrise, der Ökozid und die Weltmeere

Vortrag und Diskussion mit Prof. Dr. Antje Boetius, Meeresbiologin, Bremerhaven
Vortrag und Diskussion

Beim Kampf gegen die Klimakrise spielen die Weltmeere eine zentrale Schlüsselrolle: Die Ozeane dürfen nicht noch wärmer, saurer und sauerstoffärmer werden. Denn wir sind direkt von den Meeren abhängig. Sie nehmen 93 Prozent der Erderwärmung auf, sind zudem eine wichtige Nahrungsquelle, produzieren die Hälfte des Sauerstoffs, den wir atmen. Zerstören wir die Meere weiter, lassen wir zu, dass sie wärmer werden, gefährden wir damit nicht nur viele Arten, sondern auch uns selbst. Denn so werden Extremwetter-Ereignisse zunehmen, steigende Meeresspiegel werden über eine Milliarde Menschen von den Küsten und Inseln vertreiben, Nahrungsquellen und Jobs brechen weg. Antje Boetius, die Leiterin des Alfred-Wegener-Institutes, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung, wird einen Überblick über diese bedrohliche Situation geben.

Anmeldung: winfried.kaendler@ekhn.de

Der Link wird einen Tag vor der Veranstaltung zugeschickt.

Der Vortrag ist Teil der Reihe Klimakrise? Klimawende! - Klimaschutzstrategien für die Zukunft des Darmstädter Netzwerks für politische Bildung (Ev. Dekanat Darmstadt, Volkshochschule Darmstadt, Kath. Bildungszentrum nr30, AStA der Hochschule Darmstadt).

Beginn: 
Thu, 01.12.2022 19:00
Add to Calendar
Eintritt: 
freiwilliger Beitrag
Veranstalter: 
Darmstädter Netzwerk für politische Bildung
Ort: 
Zoomkonferenz
Kontakt: 
winfried.kaendler@ekhn.de, 06151-1362430